CYBERDAY GmbH verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Diese Meldung nicht mehr anzeigen

089 23 23 92 94 0

Power made in GermanyPower made in Germany

Rechtsneuigkeiten im E-Commerce vom Januar 2017

Neues Jahr, neue Rechtslage – wie so oft bringt der Jahreswechsel auch die eine oder andere Änderung der Rechtslage mit sich. Dominiert wird das Ganze, mal wieder, von der „Alternativen Streitbeilegung“ (AS). Die IT-Recht Kanzlei hat deshalb auch diesen Monat wieder einige hochaktuelle Rechtsfragen zusammengestellt und natürlich gleich beantwortet.

Weiterlesen

Abmahngefahr: Neue Informationspflicht zur Streitschlichtung

Seit letzter Woche haben Online-Händler eine weitere Informationspflicht zu erfüllen. Wie so oft, hat es der Gesetzgeber den Händlern jedoch nicht leicht gemacht und es bestehen noch zahlreiche Unklarheiten bei der Umsetzung. Dennoch müssen sich Online-Händler unbedingt damit auseinandersetzen, möchten sie nicht Gefahr laufen abgemahnt zu werden.

Quasi als „Nachschlag“ zu der bereits seit dem 09.01.2016 bestehenden Verpflichtung zur Information über die sog. „OS-Plattform“ nach der ODR-Verordnung, erwarten die Onlinehändler nun seit dem 01.02.2017 wiederum neue gesetzliche Informationspflichten.

Weiterlesen

Magento-Finanzierung: 250 Millionen US-Dollar für weltweite Expansion, weitere Übernahmen – und hoffentlich weniger Bugs

Die Open-Source-Software Magento hat Anfang Januar eine dicke Finanzspritze eingefahren: 250 Millionen US-Dollar investiert die chinesische Finanzgruppe Hillhouse Capital in das Tech-Unternehmen. Das frische Kapital kann Magento nach einem turbulenten Jahr gut brauchen.

Eine Bewertung von satten 700 Millionen US-Dollar soll Magento bei der aktuellen Finanzierungsrunde aufgerufen haben – damit ist die Open-Source-Software, die von 90 Prozent ihrer User kostenlos genutzt wird, stramm auf Unicorn-Kurs. Die chinesische Management-Firma Hillhouse Capital Group, die bei der Runde als Neu-Investor mit einer Finanzspritze von 250 Millionen US-Dollar  bei dem Unternehmen einstieg, glaubt offenbar an das Potenzial des Unternehmens.

Weiterlesen

Magento Online-Kaufberater

Studien zeigen, dass der Preis schon länger nicht mehr der Hauptgrund ist, im Internet zu kaufen. Vor allem zu den Anfangszeiten des Online-Handels mag er die größte Rolle gespielt haben, wichtiger sind jetzt jedoch Vorteile wie Verfügbarkeit, Einfachheit und Bequemlichkeit. Das sind nun die wichtigsten Gründe, im Internet shoppen geht. Online-Käufer legen auch immer mehr Wert auf ausführliche Services, wie eine Studie des ECC-Handel belegt.

Demnach würden Kunden vor allem in der Phase der Kaufvorbereitung eine entsprechende Beratung erwarten. So gaben seinerzeit mehr als zwei Drittel der Befragten an, dass ihnen ein Online-Serviceangebot in Echtzeit bei Fragen zu den dargestellten Produkten wichtig sei.

Weiterlesen

Magento-Skimming: Mindestens 1.000 deutsche Online-Shops sind betroffen

Hacker haben in mindestens 1.000 deutsche Online-Shops, die auf veralteten Magento-Versionen basieren, Schadsoftware eingespielt, mit der Zahlungsinformationen von Kunden ausgespäht werden können. Besonders bitter: Mehrere hundert der betroffenen Shops wurden bereits im September 2016 über die Infektion informiert – und haben nicht reagiert.

Letzte Woche schreckte das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) die Branche mit einer Brandmeldung auf: Mindestens 1.000 deutsche Online-Shops wurden gehackt.

Weiterlesen

Ladezeit von Magento mit automatischer Bildoptimierung deutlich senken

Google und mobile Nutzer erwarten zu recht eine sehr schnelle Ladezeit von Webseiten und Online-Shops. Wer das nicht leisten kann, wird mit sofortigem Abbruch und schlechteren Rankings bestraft. Ein wichtiger Faktor sind optimierte Bilder und Grafiken. Unser Artikel stellt Lösungen für Magento vor, um dies automatisch zu erledigen.

Als Internet hauptsächlich nur mit Modem und heute nicht mehr vorstellbaren Übertragungsraten von 14.400 bis max. 56.000 kBit/s genutzt wurde, war alles klar: Bilder wurden auf Webseiten möglichst gar nicht oder wenn nur sehr sparsam eingesetzt. Es wurde um jedes kB an Dateigröße gefeilscht und optimiert.

Weiterlesen

Rechtsneuigkeiten im E-Commerce vom Dezember 2016

E-Commerce Recht

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, Weihnachten steht vor der Tür – alles natürlich kein Grund, sich allzu sehr zu entspannen und die Rechtslage aus den Augen zu verlieren. Falls Sie doch mal Urlaub machen wollen, haben wir da ein paar nützliche Tipps; und auch diesen Monat hat die IT-Recht Kanzlei wieder vier hochaktuelle Rechtsfragen zusammengestellt und natürlich gleich beantwortet.

Weiterlesen

Das sind die Trends im E-Commerce 2017

Handel bedeutet auch 2017 wieder Wandel und wird im nächsten Jahr noch komplexer werden. Wir wagen einen Ausblick auf das kommende Jahr und zeigen, worauf sich Online-Händler einstellen müssen.

Deutsche Verbraucher werden in diesem Jahr voraussichtlich Waren im Wert von 52,3 Mrd. Euro im Internet kaufen, prognostiziert das Institut für Handelsforschung (IFH) in seinem aktuellen „Branchenreport Online-Handel“.

Weiterlesen

Ohne Responsive Design müssen Online-Händler massive Umsatzverluste befürchten

Letzten Monat sorgte Google mit seiner Ankündigung, dass der Mobile-Index künftig den Desktop-Index als wichtigstes Verzeichnis ablösen wird, für Aufregung. Händler, die sich nicht darauf einstellen, müssen mit erheblichen Umsatzverlusten rechnen.

 Viel deutlicher konnte Google die Wichtigkeit von Mobile Services nicht betonen: Der Suchmaschinenriese kündigte an, dass der Mobile-Index künftig den Desktop-Index als am meisten ausschlaggebend ablösen wird. Schon länger ist bekannt, dass Google seinen Fokus auf das Mobile-Geschäft richtet. Dies gilt auch im E-Commerce. Was aber auch nicht verwundert, weiß man doch, dass mittlerweile etwa jeder zweite Besucher über das Smartphone (ca. 35%) oder Tablet (ca. 15%) in den Online-Shop gelangt.

Weiterlesen

Microservices im E-Commerce – alter Wein in neuen Schläuchen?

Derzeit wird viel über Microservices im E-Commerce gesprochen. Dies sei die einzige Chance, um in unserer technologiegetriebenen Branche am Ball bleiben zu können. Doch davon abgesehen, dass sicherlich jeder Online-Shop bereits seit langem Microservices einsetzt, ohne es sich bewusst zu machen, birgt diese vollmundig als Paradigmenwechsel angekündigte Neuausrichtung seiner IT-Struktur auch einige Nachteile.

banner-1711944_640

Weiterlesen