CYBERDAY GmbH verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Diese Meldung nicht mehr anzeigen

089 23 23 92 94 0

Power made in GermanyPower made in Germany

Jenseits von Amazon: Auch kleinere Marktplätze können sich für Online-Händler lohnen

 EBay, Otto.de, Home24, Real – Marktplätze gibt es, neben Amazon, viele. Ob sie sich als Plattform zur Präsentation der eigenen Produkte eignen, müssen Online-Händler von Fall zu Fall entscheiden.

Dass Amazon der absolute Platzhirsch im deutschen E-Commerce ist, dürfte seit einigen Jahren jedem Branchenteilnehmer klar sein.  Trotzdem hat diese Übermacht in den letzten Jahren nicht zu einer erkennbaren Konsolidierung im Online-Marktplatz-Bereich geführt, eher im Gegenteil: Zu den Generalisten wie eBay, Real, Otto, Rakuten oder Mein-Paket.de gesellen sich immer mehr vertikale Marktplätze, denn auch auf ehemaligen reinen Online-Shops, wie Zalando, Home24, GartenXXL, Hess Natur oder Mirapodo, können Shop-Betreiber inzwischen ihre Produkte als externe Partner verkaufen.

Weiterlesen

Mit dem Bot auf Du und Du: Wie Chatbots den Kundenkontakt im E-Commerce revolutionieren

Chatbots sind aktuell der letzte Schrei in der Internetbranche. Die intelligenten Mini-Programme sind nicht nur für Marketing- und Branding-Kampagnen spannend – auch Online-Händler können von durchdachten Chatbots profitieren.

„Ahoi! TMY.GRL hier! Toll, Dich kennenzulernen! Hast Du Lust, Dir die neuesten maritimen Looks von Tommy Hilfiger anzusehen?“ So überschwänglich wurden im letzten Herbst Facebook-Nutzer begrüßt, die sich für die neueste Kollektion interessierten, die die Mode-Marke Tommy Hilfiger auf der New York Fashion Week vorstellte. Doch auf wenn ihr Schreibstil sehr nach einem modeverrückten It-Girl mit branchenspezifischem Hang zur übermäßigen Benutzung von Ausrufezeichen klingt – TMY.GRL ist kein Mensch, sondern ein Chatbot, ein Programm mit künstlicher Intelligenz also, das Unterhaltungen mit menschlichen Nutzern simulieren soll.

Weiterlesen

Die Steuertricks der Marktplatz-Händler aus Fernost

Asiatische Amazon- und Ebay-Verkäufer sparen sich massenhaft die deutsche Umsatzsteuer – und prellen so nicht nur den deutschen Fiskus um Millionen, sondern können dadurch auch ihre deutschen Kollegen mit Dumping-Preisen massiv unter Druck setzen.

Marktplatz-Händler, die auf Amazon, Ebay und Co. verkaufen, sind auf ihre asiatischen Kollegen oft nicht gut zu sprechen: Vertrieb von Produktfälschungen, schlechter Kundenservice und Dumping-Preise werden vor allem chinesischen Unternehmen, die auf deutschen Marktplätzen verkaufen immer wieder nachgesagt.

Weiterlesen

WordPress unter Hacker-Beschuss

Seit Wochen nehmen Hacker das beliebte Open-Source-CMS WordPress, auf dem besonders viele Blogs aufgebaut sind, ins Visier. Nutzer sollten ihre Version sofort per Update auf den neuesten Stand bringen.

Anfang Februar fing der Ärger an – und zwar mit einer eigentlich guten Nachricht: Die Entwickler des beliebten kostenlosen Content Management Systems WordPress hatten ein Update auf Version 4.7.2. bereitgestellt, mit dem eine kritische Sicherheitslücke geschlossen werden sollte.

Weiterlesen

Ladezeiten: Groß heisst nicht unbedingt schnell

In Sachen Performance haben ausgerechnet einige der größten und beliebtesten Online-Shops einiges an Nachholbedarf, so eine Untersuchung des Performance-Spezialisten Baqend.

Wer ist der beliebteste Online-Shop der Deutschen? Amazon, klar. Diese gefühlte Wahrheit hat kürzlich eine Studie von SEMrush bestätigt. Aber sind die beliebtesten Shops auch die schnellsten? Diese Frage hat der Performance-Spezialist Baqend untersucht – und ist dabei zu durchaus überraschenden Ergebnissen gekommen.

Weiterlesen

Rechtsneuigkeiten im E-Commerce vom Januar 2017

Neues Jahr, neue Rechtslage – wie so oft bringt der Jahreswechsel auch die eine oder andere Änderung der Rechtslage mit sich. Dominiert wird das Ganze, mal wieder, von der „Alternativen Streitbeilegung“ (AS). Die IT-Recht Kanzlei hat deshalb auch diesen Monat wieder einige hochaktuelle Rechtsfragen zusammengestellt und natürlich gleich beantwortet.

Weiterlesen

Abmahngefahr: Neue Informationspflicht zur Streitschlichtung

Seit letzter Woche haben Online-Händler eine weitere Informationspflicht zu erfüllen. Wie so oft, hat es der Gesetzgeber den Händlern jedoch nicht leicht gemacht und es bestehen noch zahlreiche Unklarheiten bei der Umsetzung. Dennoch müssen sich Online-Händler unbedingt damit auseinandersetzen, möchten sie nicht Gefahr laufen abgemahnt zu werden.

Quasi als „Nachschlag“ zu der bereits seit dem 09.01.2016 bestehenden Verpflichtung zur Information über die sog. „OS-Plattform“ nach der ODR-Verordnung, erwarten die Onlinehändler nun seit dem 01.02.2017 wiederum neue gesetzliche Informationspflichten.

Weiterlesen

Magento-Finanzierung: 250 Millionen US-Dollar für weltweite Expansion, weitere Übernahmen – und hoffentlich weniger Bugs

Die Open-Source-Software Magento hat Anfang Januar eine dicke Finanzspritze eingefahren: 250 Millionen US-Dollar investiert die chinesische Finanzgruppe Hillhouse Capital in das Tech-Unternehmen. Das frische Kapital kann Magento nach einem turbulenten Jahr gut brauchen.

Eine Bewertung von satten 700 Millionen US-Dollar soll Magento bei der aktuellen Finanzierungsrunde aufgerufen haben – damit ist die Open-Source-Software, die von 90 Prozent ihrer User kostenlos genutzt wird, stramm auf Unicorn-Kurs. Die chinesische Management-Firma Hillhouse Capital Group, die bei der Runde als Neu-Investor mit einer Finanzspritze von 250 Millionen US-Dollar  bei dem Unternehmen einstieg, glaubt offenbar an das Potenzial des Unternehmens.

Weiterlesen

Magento Online-Kaufberater

Studien zeigen, dass der Preis schon länger nicht mehr der Hauptgrund ist, im Internet zu kaufen. Vor allem zu den Anfangszeiten des Online-Handels mag er die größte Rolle gespielt haben, wichtiger sind jetzt jedoch Vorteile wie Verfügbarkeit, Einfachheit und Bequemlichkeit. Das sind nun die wichtigsten Gründe, im Internet shoppen geht. Online-Käufer legen auch immer mehr Wert auf ausführliche Services, wie eine Studie des ECC-Handel belegt.

Demnach würden Kunden vor allem in der Phase der Kaufvorbereitung eine entsprechende Beratung erwarten. So gaben seinerzeit mehr als zwei Drittel der Befragten an, dass ihnen ein Online-Serviceangebot in Echtzeit bei Fragen zu den dargestellten Produkten wichtig sei.

Weiterlesen