CYBERDAY GmbH verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Diese Meldung nicht mehr anzeigen

089 23 23 92 94 0

Power made in GermanyPower made in Germany

Cyberday geht zur Trinisage, dem Start der Typotage.

Trinisage

am 13. Oktober 2010 um 19.30 Uhr
mit Ansprachen von Edik Ghabuzyan, Lars Harmsen, Boris Kochan
und Bertram Schmidt-Friderichs
ca. 21:00 Horst Moser trifft Olaf Leu zum Gespräch

Anschließend »Lange Nacht der Ausgezeichneten Typen«

Drei Ausstellungen, vier Eröffnungsreden, ein Gespräch!

Im Hier und Weiter denken
Edik Ghabuzyan, preisgekrönter Schöpfer von über 300 Schriften, Leiter der Abteilung für Entwurf und Erhalt armenischer Schriften der nationalen Buchkammer und Type-Design-Consultant bei Adobe Systems, ist federführend zuständig für die Gestaltung und Bewahrung armenischer Schriften und Organisator des »Granshan« 2008 und 2009.

Über Bande spielen
Lars Harmsen, Geschäftsführer von MAGMA Brand Design, Erfinder und Herausgeber des Typo-Weblogs und Magazins Slanted, Gesellschafter und Creative Director der  Agenturen Magma und Starshot, Dozent, Autor, und und und … dem Einfluss von Globalisierung und Web auf Kultur und Design auf der Spur.

Gegen die Arialisierung der Welt
Boris Kochan, Unternehmer und Unternehmensgestalter, Büchermacher und Hersteller, Berater und geschäftsführender Gesellschafter der Münchner Design- und Kommunikationsagentur KOCHAN & PARTNER und der New-Media-Schwester PEPPERMIND. Seit 2007 Erster Vorsitzender der tgm und in das Deutsche Komitee des TDC berufen.

Typoträume leben
Bertram Schmidt-Friderichs, Drucker, Verleger, Typograf. Seit 30 Jahren vom Typovirus infiziert und diesen mit seinen Fachbüchern in alle Welt verbreitend. German Liaison Chairman des Type Directors Club of New York, sein Traum: Typografie als Schulfach und der typografische Führerschein für die Tastatur.

Horst Moser im Gespräch mit Olaf Leu
»Warum können Werber keine Typo?«
Horst Moser spricht mit Olaf Leu über Gott und die Welt der Typografie, über die Mutter aller Designvorbilder, die New-York-School, über die 33 Kriterien zur Beurteilung eines Geschäftsberichts, über Black Power im TDC-Annual, über Typoregeln und Schriftsippen, über den Kollateralnutzen von Designpreisen, über die Frage, ob Design reich macht, über den Mix von Kentucky Bourbon, Grand Marnier & Schwarzwälder Kirschwasser und über den geheimen zweiten Teil seiner Biografie.

Neue Schulen der alten Schule
Olaf Leu, charismatischer Botschafter herausragender typografischer Qualität. »Kalendermacher der Nation«, viele Jahre Chairman des Deutschen Komitees des Type Directors Club of New York und Deutschland-Sekretär des International Center for Typographic Arts.

Überraschungen inkludiert
Horst Moser ist Editorial-Designer, Zeitschriftenkonzeptioner, Verleger, Art Director und Autor. Der Inhaber des Designstudios independent MedienDesign in München und Zürich ist verantwortlich für die Konzeption und Art Direction unzähliger Zeitschriften im In- und Ausland und Autor des internationalen Standardwerks über Editorial-Design »Surprise me«. Als Art Director für Leica World mehrfach in New York ausgezeichnet.

Schreibe einen Kommentar