CYBERDAY GmbH verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Diese Meldung nicht mehr anzeigen

089 23 23 92 94 0

Power made in GermanyPower made in Germany

Die wichtigsten Ranking-Faktoren bei Google.de

Die wichtigsten Ranking-Faktoren hat Searchmetrics in einer Infografik zusammengestellt.
Die wichtigsten Ranking-Faktoren hat Searchmetrics in einer Infografik zusammengestellt.

Nachdem wir bereits über die Such-Trends 2012 und die Auswirkungen der neuen Google-Suchfunktion “Search, plus Your World” berichtet haben, gibt es nun einen sehr informativen Praxis-Test zu den aktuellen Ranking-Faktoren von Google. Der SEO-Dienstleister Searchmetrics hat während eines Monats insgesamt 10.000 ausgewählte Top-Keywords, 300.000 Webseiten und mehrere Millionen Backlinks, Shares und Tweets ausgewertet, um auf einer breiten Datenbasis zu zeigen, mit welchen Maßnahmen Webseite-Betreiber ihre Position unter den Google-Suchtreffern verbessern können.

Die Ergebnisse sind sowohl in einer Infografik wie auch in einem ausführlichen Online-Artikel dargestellt. Hier die wichtigsten „Ranking Faktoren 2012“ in Kürze:

  • Social Media Signale: Auch in Deutschland tragen „Social Signals“ aus Facebook, Twitter und Google+ inzwischen massiv zu einem guten Google-Ranking bei
  • zu viel Werbung ist negativ: Vor allem bei den Google Top Ten sind auffällige und ablenkende Werbeintegrationen nur sehr dosiert vertreten. Zudem scheint Google gerade Webseiten mit übermäßiger Adsense-Werbung abzustrafen, andere Netzwerke wie etwa Affilinet oder Zanox scheinen dagegen nicht betroffen
  • steigende Ansprüche an Verlinkungen: Zwar bleiben Backlinks demzufolge auch weiterhin sehr wichtig für ein gutes Ranking. Doch um bei Google vorne dabei zu sein, müssen vermehrt auch Keywordlinks, Nofollowlinks und Links mit Stopwords beachtet werden – der Linkmix macht’s.
  • die Macht der Marken: Google scheint für die Inhaber großer Markennamen andere Regeln gelten zu lassen, als das klassische Onpage-SEO nahelegt. Nur so kann Searchmetrics erklären, dass es Marken bei Suchanfragen trotz fehleder Keywords im Title auf die ersten Plätze schaffen.
  • Keyword-Domains: Weiterhin bewirkt die richtige URL viel. So treten Domains mit Keyword öfter auf Top-Positionen auf, als Domains ohne diese Eigenschaft – und das, obwohl Google schon seit längerem verspricht, von dieser Gewichtung Abstand zu nehmen.

Schreibe einen Kommentar