CYBERDAY GmbH verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Diese Meldung nicht mehr anzeigen

089 23 23 92 94 0

Power made in GermanyPower made in Germany

Button-Lösung hat Folgen für Online-Gütesiegel

Über die sogenannte Button-Lösung und welche Änderungen dadurch beim Checkout fällig werden, haben wir an dieser Stelle bereits informiert. Am 1. August 2012 treten die betreffenden Änderungen nun in Kraft. Auf einige problematische Aspekte im Zusammenhang mit der Einführung der Button-Lösung weist nun der Onlinehandelsverband Händlerbund hin. So die Umsetzung der neuen rechtlichen Vorgaben auf Verkaufsplattformen wie z.B. eBay und Amazon weiterhin problematisch. „Hier sind die Plattformbetreiber gefragt, die erforderlichen technischen Umgestaltungen vorzunehmen, die es den gewerblichen Online-Händlern ermöglichen, über die Plattformen weiterhin rechtskonform Handel zu betreiben“, erklärt Andreas Arlt, Vorstandsvorsitzender des Händlerbund.

Zudem führe die Button-Lösung dazu, dass viele Online-Gütesiegel in ihrer bisherigen Form nicht mehr rechtskonform seien. Denn aufgrund der geänderten Gesetzesgrundlage seien alle Gütesiegel-Anbieter in der Pflicht, ihre Prüfkriterien der aktuellen Rechtslage anzupassen und Online-Händler auf Basis dessen zu zertifizieren. Dies habe in vielen Fällen zur Folge, dass die vergebenen Prüfzertifikate nicht mehr aktuell und damit ungültig seien. Wie Händlerbund-Vorstand Andreas Arlt betont, habe dies auch Konsequenten für die Online-Kunden: „Verbraucher, die mit Sicherheit in einem rechtskonform gestalteten bzw. dahingehend überprüften Online-Shop einkaufen möchten und sich dabei an Gütesiegeln orientieren, sollten in den kommenden Monaten vor allem darauf achten, dass die Prüfzertifikate bzw. Prüfkriterien der Siegel-Anbieter bereits um die Vorgaben der Button-Lösung aktualisiert sind.“, betont Andreas Arlt.

Um auftretende Unsicherheiten und Fragen schnellstmöglich zu beantworten, hat der Händlerbund eine eigene Hotline zur Problematik eingerichtet – zu erreichen am 1. August 2012 zwischen 8 und 18 Uhr unter: 0341/ 92 65 9444.

Schreibe einen Kommentar