CYBERDAY GmbH verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Diese Meldung nicht mehr anzeigen

089 23 23 92 94 0

Power made in GermanyPower made in Germany

Zahlarten im Shopsystem

Häufig werden wir gefragt, welche Zahlungsarten für einen Online-Shop zu empfehlen sind. Diese Frage ist pauschal schwer zu beantworten, da es größtenteils zielgruppenabhängig ist.

Laut Bundesverband des deutschen Versandhandels und der BITKOM, bevorzugen die Kunden folgende Zahlungsarten:

Rechnungskauf: 37% bzw.  58%
Online-Bezahlsystem wie PayPal: 36% bzw. 52%
Kreditkarte: 14% bzw. 34%
Vorkasse: 8% bzw. 38%

Bei den Umfragen der BITKOM (jeweils der zweite Wert) waren sichtlich Mehrfachnennungen erlaubt.

Eindeutig ist, dass die Rechnung – als meistgewünschte Zahlungsart – zwingend anzubieten ist und man sich auch PayPal nicht verschließen sollte. Die Kreditkarte als Zahlungsmittel liegt zwar deutlich hinter den beiden erstgenannten, sollte aber dennoch nicht vernachlässigt werden.

Unsere Empfehlung an Pflicht-Zahlarten:
Rechnung, ggf. über Klarna oder Billpay
Kreditkarte (hier durchaus im hochpreisigen Segment auch die American Express erlauben)
PayPal
Vorkasse, sofern es der interne Prozess zulässt oder es über einen externen Dienstleister geregelt wird.

Dies spiegelt die Umfrage wider. Unübersichtlich kann es werden, wenn es zu viele Zahlarten gibt. Inwiefern die Möglichkeit der Sofortüberweisung für die jeweilige Zielgruppe des Shops relevant ist, sollte und muss individuell entschieden werden.

Bei Nachnahme und Lastschrift sind die Ausfälle sehr hoch. Hier gilt es genau zu prüfen, ob man dies tolerieren kann und möchte.

 

Schreibe einen Kommentar