CYBERDAY GmbH verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Diese Meldung nicht mehr anzeigen

089 23 23 92 94 0

Power made in GermanyPower made in Germany

Magento Hosting

Wir betreuen seit 2009 als Magento Agentur diverse Onlineshops unterschiedlichster Größe auf Magento-Basis und haben schnell festgestellt, dass für das Magento Hosting einige Dinge zu berücksichtigen sind. Deshalb, haben wir im Laufe der Zeit für unsere Kunden auf unseren Servern alle möglichen Konstruktionen und Konstellationen getestet, um das maximale mit minimalen Kosten aus dem System raus zu holen. Wir haben dabei viel gelernt, welche Maßnahmen was bringen und welche nichts.

Standard Hosting-Paket vermeiden

Magento ist auf Grund seines Entwicklungsansatzes – u.a. nach EAV (Entity-Attribute-Value) – etwas behäbiger als andere Systeme wie Oxid, osCommerce oder xt:commerce. Aber deshalb nicht kritisch langsam, es gelten jedoch ein paar Richtlinien zu beachten.

Klare Empfehlung ist jedoch, kein Standard Hostingpaket eines Massenproviders zu nutzen, sondern sich einen Provider zu suchen, der spezielles Magento-Hosting anbietet. Leider hat sich in der Vergangenheit herausgestellt, dass einige Provider solche Pakete zwar anbieten, deren Systemadministratoren jedoch dennoch nicht über die notwendige Erfahrung mit Magento-Projekten verfügen. Dies sollte bei der Auswahl des passenden Providers stets kritisch hinterfragt werden. Dabei sollte man nicht scheuen, nach Referenzen zu fragen und diese ggf. auch anzurufen und nach deren Erfahrung mit dem Provider zu fragen.

Wichtige Punkte für eine gute Magento Performance

Anfangs wurde Magento zu Recht nachgesagt, bei den Ladezeiten sehr langsam zu sein. Dies hatte vor allem zwei Gründe: Erstens, war es tatsächlich so, dass die ersten Versionen noch an diversen Kinderkrankheiten litten und die Performance noch einiger Verbesserungen bedurfte. Allerdings, ist Magento mit seiner komplexen Software-Architektur auch nicht mit schlankeren Shopsystemen wie xt:commerce zu vergleichen und der Versuch Magento auf kleinen Shared-Hosting-Paketen einzusetzen, muss zwangsläufig scheitern.

Bei den neuen  Magento-Versionen, wurde sehr stark auf die Performance geachtet, weshalb sich hier nun softwareseitig deutlich schnellere Ladezeiten erreichen lassen.

Magento legt, nach wie vor, sehr viel Wert auf die Produktpräsentation und ermöglicht dadurch auch großen Spielraum. Dadurch ist die Software dennoch vergleichsweise anspruchsvoll, was das Hosting anbelangt.

Der Einsatz großer Sliderbilder und die Auslieferung unzähliger Bilder, Facebook APIs oder Twitter Connects, geht nun einmal zu Lasten der Ladezeit, wie man auch sehr gut über das Browser-Plugin Firebug oder ähnlichen Tools sehen kann. Dies ist jedoch bei allen anderen Shopsystemen auch so.

Tipps für das Magento Hosting

Folgende Maßnahmen, setzen wir bei hochlastigen Magento-Projekten ein, um die Performance zu verbessern. Die Auflistung erfolgt Aufwand bzw. Kosten sortiert:

  1. Optimieren der Apache, PHP und MySQL/MariaDB Module und deren angepasste Konfiguration
  2. Nutzung vom RAM als Speichermedium (tempfs)
  3. Einsatz von PHP Beschleunigern (apc)
  4. Trennung von Web und Datenbank Servern
  5. Nutzung eines Reverse Proxys um statische Contents vorgelagert auszuliefern
  6. Trennung von Web- und Mediaserver, um die Auslieferung der Medien zu beschleunigen

Als Basis für jedes Hostings gilt, was aber selbstverständlich sein sollte:

  1. Separate/dedizierte Firewalls um ev. Hackerattacken Abzufangen
  2. Aktuelle Versionen der eingesetzten Services (z.B. php, Apache, MySQL…)
  3. Trennung der Services (z.B. Mailserver auf einem separaten Server laufen lassen)
  4. Verwaltungssoftware wie Plesk u.ä. vermeiden, da diese den Server zusätzlich belasten und mögliche Sicherheitsrisiken mit sich bringen
  5. Unnötige Ports auf der Firewall schließen
  6. SSH Zugang nur über VPN aktivieren
  7. ftp nur mit IP-Restriction erlauben

Basis aller Optimierungen am Hosting ist natürlich ein sauber entwickelter Shop, welcher optimal auf cron-Laufzeiten und Nutzung der Magento Cache Mechanismen (auch in den Modulen) abgestimmt sein sollte.

Da CYBERDAY sowohl PHP-Profis, als auch Hosting-Experten im Team hat, können wir optimal auf die Kombination  „Software“ und „Hosting“ eingehen und so das Beste für unsere Kunden herausholen. So gibt es auch kein „Ping-Pong“-Spiel  zwischen Technik (Hoster) und Entwicklung.

Wir hosten seit vielen Jahren Webseiten, große und hochlastige Communities sowie unzählige Shops – für  Enterprise- Unternehmen, aber auch Einzelunternehmer.

Mit unsere – wie im Bild gezeigte – Infrastruktur der Server, können wir bis über 50 Bestellungen pro Minute abwickeln. Natürlich ist da durch Clustering noch viel Luft nach oben.

Magento Hosting

Als Spezialanbieter für Hosting unterscheiden wir uns von sogenannten Massenanbietern. Bei uns ist jedes Hosting ein Projekt, wird individuell betreut und auf die Wünsche des Kunden und der Anforderung des Systems Wünsche eingegangen.

Links:

 

 

 

 

Ein Gedanke zu „Magento Hosting“

Schreibe einen Kommentar