CYBERDAY GmbH verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Diese Meldung nicht mehr anzeigen

089 23 23 92 94 0

Power made in GermanyPower made in Germany

Responsive Newsletter erzielen deutlich höhere Klickraten

newsletter-528456_640Newsletter haben eine ungebrochen hohe Akzeptanz bei Endkunden und gelten als wichtigste Informationsquelle für Produkte und Angebote. Übertroffen werden sie lediglich vom direkten Besuch einer Webseite bzw. eines Online-Shops. Umso verwunderlicher, dass Shop-Betreiber noch viel zu selten auf das veränderte Konsumentenverhalten reagieren und sicherstellen, dass ihre Werbenewsletter auch auf mobilen Endgeräten optimal angezeigt werden. Und dies, obwohl es sich unmittelbar positiv auf den Umsatz auswirken würde, wie etliche Praxistests belegen.

Nicht ohne Grund halten Marketer E-Mail-Marketing nach wie vor für die effektivste Kundenbindungsmaßnahme überhaupt. Mit einem Umsatz von 28 Euro pro eingesetztem Euro sei der Return on Investment (ROI) von E-Mail-Kampagnen vierzig mal effektiver als der von Facebook- und Twitter-Marketing zusammen, heißt es in der Studie eines Lösungsanbieters für Newsletter-Marketing. Folgerichtig würden auch über 90 Prozent aller deutschen E-Commerce-Händler bei Vertrieb und Marketing auf E-Mails setzen.

Umso erstaunlicher, dass sich die mobile Evolution der Händler bisher vor allem lediglich auf die eigenen Webshops auswirkte. Diese wurden mittlerweile tatsächlich mehrheitlich auf responsive Designs oder mobile Templates umgestellt. So sind die Webshops auf das veränderte Kundenverhalten bestens vorbereitet, da mittlerweile doch bereits bis zu 50% aller Online-Bestellungen über Smartphone und Tablet abgeschlossen oder zumindest initiiert werden.

Im E-Mail-Marketing wird diese Entwicklung jedoch nach wie vor häufig außer Acht gelassen und die Newsletter sind nicht für eine mobile Darstellung optimiert. Wird ein „normaler“ Newsletter auf einem Smartphone abgerufen, ist eine perfekte Darstellung meist nicht gewährleistet. So werden diese in der Regel beim Empfänger falsch dargestellt oder sind schlecht lesbar.

Bedenkt man in diesem Zusammenhang, dass mittlerweile mindestens jede zweite E-Mail auf einem mobilen Endgerät geöffnet wird, kann man sich die Folgen selbst ausrechnen. Eine Studie vor einiger Zeit ergab, dass 80% der Empfänger falsch angezeigte E-Mails direkt löschen.

Responsive Newsletter bringen 30% höhere Klickraten

Responsive Designs stellen sicher, dass Mails sowohl auf Desktop-PCs als auch auf Smartphones und Tablets einwandfrei dargestellt werden. Und dies zahlt sich unmittelbar in deutlich höheren Klickraten aus. Bei unseren Kunden konnten wir im Langzeittest bis zu 30% höhere Klickraten bei mobilen Endgeräten mit responsive Newsletter feststellen. Mag sich jeder selbst ausrechnen, was dies für ihn bedeuten würde.

Die damit einhergehenden Änderungen wirken jedoch nicht nur bei mobilen Endgeräten. Immer mehr Client-Software, wie Outlook 2010 oder auch die Mailprogramme von GMX, Web.de etc. reagieren zunehmend unterschiedlich auf einige CSS-Befehle, was ebenfalls zur Unlesbarkeit führen kann.

Zu den bereits genannten 50% aller E-Mails, die mobil gelesen werden, kommen also nochmals etwa 15% an E-Mails, die über problembehaftete Clients gelesen werden. So könnten letztlich bis zu 2/3 aller Empfänger Probleme mit klassischen Newslettern haben.

Media Queries sind die Basis für den Erfolg

Dabei sind für responsive Newsletter nur einige wichtige Dinge zu beachten. Ziel dabei ist die optimale Anpassung des Newsletter-Layouts an die jeweiligen Gegebenheiten des empfangenden Geräts. Dabei geht es vorrangig meist um die Bildschirmbreite des Endgeräts. Um das Mailing auf jedem Endgerät gut aussehen zu lassen und bedienbar zu machen, gibt es einige Faktoren zu berücksichtigen. Durch Anpassung der Schrift lässt sich die Lesbarkeit des Newsletters deutlich verbessern. Auch horizontales Scrollen, das unbedingt vermieden werden sollte, lässt sich verhindern, denn Inhalte, die im Desktop-Newsletter nebeneinander angezeigt werden, können mit responsive Design auch untereinander angeordnet werden. Für eine bessere Übersichtlichkeit auf dem Smartphone oder Tablet, lassen sich weniger relevante Teile des Newsletters auch ganz ausblenden.

Erreicht wird dies durch sog. Media Queries. Dabei handelt es sich um CSS3-Befehle, welche die jeweiligen Eigenheiten der Endgeräte berücksichtigen. Deren Merkmale werden beim Laden der Mail, des Newsletters abgefragt und das Mailing so angepasst, dass dieses auf dem Endgerät optimal dargestellt wird. Wie bereits erwähnt, ist ein zentraler Punkt die Fenster- bzw. Bildschirmbreite des Empfängers. Je nach ermittelter Bildschirmgröße ändern sich das Layout und die Zuordnung der Inhalte.

Mittels Media Queries werden Tabellenbreite, Schriftgröße und Textumbrüche dem Endgerät angepasst. Dadurch erhält jeder Leser auf seinem Gerät einen zusammenhängenden, gut lesbaren Text. Je nach Endgerät können Bilder mitgezoomt oder ganz ausgeblendet werden.

Mehrspaltige Layouts lassen sich ebenfalls an die vorhandene Bildschirmbreite anpassen. Die Spalten werden in diesem Fall untereinander angeordnet oder ausgeblendet. Dadurch ist kein horizontales Scrollen notwendig.

Last but not least – Links können für mobile Endgeräte als klickbare Buttons angezeigt werden. Dies erleichtert die Navigation für die Leser.

Sollen wir auch für Sie mehr aus Ihren Newsletter- und Werbemailings rausholen?

Sprechen Sie uns einfach an. Wir stehen für ein unverbindliches Erstgespräch gerne für Sie bereit.
Telefon: 089 23 23 92 94 0

Links:

Bildquelle:

  • Csaba Nagy @ pixabay

Schreibe einen Kommentar