CYBERDAY GmbH verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Diese Meldung nicht mehr anzeigen

089 23 23 92 94 0

Power made in GermanyPower made in Germany

Shopware 5.2: Das Projekt „Open Source“ ist vollendet

Mit dem letzten Release hat Shopware seine Shop-Software gründlich auf den Kopf gestellt. Drei große Neuerungen bestimmen die Version 5.2: ein integriertes ERP-System, kostenlose Sub-Shops – und das von der Community lange geforderte Aus für verschlüsselte Plug-Ins. Viele große und kleine Neuerungen am Front- und Backend erleichtern darüber hinaus die Optimierung des Shops.

Schon auf den Community Days am 20. Mai hatte Shopware mit viel Getöse das nächste Release seiner Shop-Software angekündigt, seit Anfang Juli ist Shopware 5.2 jetzt verfügbar. Und die neue Version zeigt: Shopware hat auf seine Community gehört. Mehrere hundert Vorschläge reichte die über 70.000 Mitglieder starke Entwickler-Gemeinde für das aktuelle Release ein; vieles davon hat Shopware umgesetzt.

Ganz oben auf der Liste der Community: Ab Version 5.2 ist Shopware vollständig Open Source. Erstmals wurde auf die Verschlüsselung der Zusatzfunktionen mit dem ionCube-Encoder verzichtet. Damit ist das Projekt „Open Source“, das Shopware 2010 mit seiner quelloffenen Community Edition begonnen hat, vollendet.

Integriertes ERP

Die zweite große Neuerung: Ab sofort ist die Warenwirtschaft Pickware kostenlos in das Backend der Editionen Shopware Professional und Professional Plus integriert. Das bedeutet: Funktionen wie Bestellwesen, Lieferantenverwaltung, Bestandspflege und vieles mehr steuern Nutzer jetzt direkt aus dem Shopsystem an, eine externe Infrastruktur mit eigener Datenhaltung und fehleranfälligen Synchronisationsprozessen ist nicht mehr notwendig. Wer Lager- und Versandprozesse automatisieren will, kann Pickware flexibel mit zusätzlichen Modulen wie Pickware Mobile oder Pickware POS erweitern.

Optimierte Einkaufswelten

Auch am Shop selbst hat Shopware kräftig geschraubt: Die mit Shopware 5 eingeführten „Einkaufswelten“ wurden im neuen Release 5.2  ausgeweitet und in der Bedienung vereinfacht. So ist es ab jetzt möglich, eine einzige Einkaufswelt für alle mobilen Endgeräte zu optimieren, ohne für jedes Gerät eine eigene Welt anzulegen. Die Einkaufswelten sind ab sofort außerdem mehrsprachfähig  und nicht mehr unbedingt an eine bestimmte Kategorie gebunden.

Shopware5

Noch mehr Attribute und verbessertes Adressmanagement

Auch die Attributverwaltung wurde verbessert. Von nun an ist es möglich, bestehende Attribut-Felder im Backend (beispielsweise Kunden, Bestellungen, Artikel usw.) um beliebige Felder, zum Beispiel aus einem Warenwirtschaftssystem, zu erweitern. Alle angelegten Attribute werden auch jeweils bei den Modulen im Backend ausgegeben, sodass diese direkt mit angepasst werden können.

Im Frontend profitieren vor allen die Endkunden vom erweiterten Adressmanagement: Lieferadressen können jetzt viel leichter angelegt und verwaltet werden. Auch alternative Lieferadressen sind jetzt möglich.

Neue Premium-Funktionen

Nicht Teil der Shopware-Standardinstallation, aber im Community Store erhältlich sind zwei neue Premium-Plugins:  Der „Shopping Advisor“ ist Shopwares Antwort auf das Trend-Thema „Curated Shopping. Damit können Händler ihre Kunden durch die Abfragen von Wünschen und Vorlieben zum passenden Produkt im Online-Shop leiten. Das Plug-In „Custom Products“ hingegen stellt eine Lösung für das Thema „Personalisierung“ bereit: Mit dem Tool können Kunden Produkte selbst kreieren und etwa ein Trikot mit eigenem Aufdruck, einen Trauring mit individueller Gravur oder eine Tasse mit einem persönlichen Spruch zu versehen.

Kostenlose Subshops

Zuletzt hat Shopware 5.2 auch noch ein Geschenk für Shopbetreiber im Gepäck: Ab sofort können Nutzer direkt im Backend kostenlos so viele Sub-Shops anlegen, wie sie wollen. Bisher kostete  die Lizenz für einen Sub-Shop 495 Euro. Zusätzliche Instanzen beispielsweise für Marken-Shops werden dadurch deutlich einfacher in der Umsetzung.

Gerne unterstützen wir auch Sie bei der Konzeption, Ersteinrichtung oder Update auf die Shopware 5-2 Version. Sprechen Sie uns einfach an. Wir stehen für ein unverbindliches Erstgespräch gerne für Sie bereit.

Telefon: 089 23 23 92 94 0

Links

 

Schreibe einen Kommentar