CYBERDAY GmbH verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Diese Meldung nicht mehr anzeigen

089 23 23 92 94 0

Power made in GermanyPower made in Germany

Ladezeiten: Groß heisst nicht unbedingt schnell

In Sachen Performance haben ausgerechnet einige der größten und beliebtesten Online-Shops einiges an Nachholbedarf, so eine Untersuchung des Performance-Spezialisten Baqend.

Wer ist der beliebteste Online-Shop der Deutschen? Amazon, klar. Diese gefühlte Wahrheit hat kürzlich eine Studie von SEMrush bestätigt. Aber sind die beliebtesten Shops auch die schnellsten? Diese Frage hat der Performance-Spezialist Baqend untersucht – und ist dabei zu durchaus überraschenden Ergebnissen gekommen.

Denn die Nummer Eins in Sachen Beliebtheit – nämlich Amazon – braucht satte 6,7 Sekunden, um vollständig zu laden. Damit liegt der Retail-Riese in Sachen Performance abgeschlagen auf Platz 17 – immerhin noch vor dem Rivalen eBay. Der Online-Marktplatz bringt es auf eine Ladezeit von wenig beeindruckenden 7,3 Sekunden.

Das gelbe Laibchen trägt dagegen Apple, in Sachen Beliebtheit der Deutschen drittliebster Online-Shop. Dessen Seite ist schon nach unschlagbaren 1,9 Sekunden aufgebaut. Die gesamten Ergebnisse hat Baqend in einer Infografik zusammengefasst (via Onlinehändler-News).

Wie wichtig sind Ladezeiten wirklich?

Angesichts der verheerenden Ergebnisse, die ausgerechnet die beiden umsatzstärksten deutschen Online-Shops – nämlich amazon.de und ebay.de – eingefahren haben, muss die Frage erlaubt sein: Wie entscheidend ist das Thema Performance wirklich für den Online-Handel?

Die Kunden von eBay und Amazon scheint es ja offenbar nicht zu stören, dass sie etwas länger warten müssen, bis sie ihre Wunsch-Shops zu Gesicht bekommen.

Allerdings: Diese Shops profitieren von ihrer Bekanntheit, der Markentreue und den hohen Vertrauenswerten, welche ihre Kundschaft in sie setzt. Weil die Kunden genau wissen, was sie von Amazon und eBay erwarten können, gedulden sie sich gern etwas länger.

Für kleinere Shops dagegen kann eine schlechte Performance durchaus geschäftsschädigend sein, warnt Baqend-CEO Felix Gessert:

„Schnelle Ladezeiten sind nicht ‚nice-to-have‘, sondern entscheiden darüber, ob die Kunden kaufen und somit, ob ein Shop sich gegenüber dem Wettbewerber durchsetzen kann. Im gesamten E-Commerce-Markt hängen an Millisekunden Millionenumsätze.“

Schuster sollte nicht die schlechtesten Leisten tragen

Wir sind nicht der Meinung, dass der Schuster selbst die schlechtesten Leisten tragen sollte. Auch deshalb optimieren wir natürlich, nicht unsere Kundenprojekte, sondern auch die eigene Website. Und der Erfolg kann sich sehen lassen: 100 von 100 möglichen Punkten, erreicht sonst kaum jemand.

Wie Sie die Ladezeit Ihres Online-Shops verbessern, erfahren Sie auch in unseren Blogtipps und unserem Shophosting-Ratgeber.

Sollen wir auch für Sie bei Optimierung Ihrer Ladezeiten für Ihre Magento-, Shopware- oder WordPress-Websites unterstützen?

Sprechen Sie uns einfach an. Wir stehen für ein unverbindliches Erstgespräch gerne für Sie bereit.

Telefon: 089 23 23 92 94 0

Links

Schreibe einen Kommentar