CYBERDAY GmbH verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Diese Meldung nicht mehr anzeigen
CYBERDAY - Magento Agentur aus München

089 23 23 92 94 0

Power made in GermanyPower made in Germany

E-Commerce-Themen im Januar 2018 – Leseempfehlung von Cyberday für Shop-Betreiber

Willkommen zum monatlichen Branchenrückblick von Cyberday. Im Januar hat Google mit dem Rollout längerer Meta-Descriptions begonnen. Eine Reihe kleinerer Hersteller hat sich Birkenstock angeschlossen und zieht gegen Amazon vor Gericht. Die Schnäppchen-App Wish bricht weiterhin Rekorde. Und ein dringlicher Brandbrief verunsichert Magento 1-Nutzer mit Warnungen vor einem angeblichen Support-Ende. Die Betroffenen können wir gleich beruhigen: Ihr Shop ist nicht in Gefahr. Außerdem in unserem Branchenrückblick: Lesenswertes zu A/B-Testing, Intralogistik und die Tech-Trends 2018.

 

E-Commerce-Umsatz: 58,466 Milliarden Euro wurden 2017 laut bevh mit Waren im E-Commerce umgesetzt – 10,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Damit steht der reine Online-Umsatz erstmals für jeden achten Euro im deutschen Einzelhandel. ->bevh

Support von Magento 1: Aktuell bekommen viele Shopbetreiber, deren Shop auf Magento 1 läuft, Brandbriefe einer geschäftstüchtigen Magento-Agentur, die vor einem angeblichen Support-Ende für Magento 1 warnt und zum Umstieg auf Magento 2 rät. Wir geben Entwarnung: Es handelt sich um reine Panikmache. ->shopanbieter.de

Widerrufsbelehrung: Firmenangaben in der Widerrufsbelehrung und im Muster-Widerrufsformular müssen einheitlich sein, entschied das OLG Hamm kürzlich. Unterschiedliche Angaben stellten eine Irreführung des Verbrauchers dar. Dies soll nach Ansicht des Gerichts auch dann gelten, wenn die Plattform Amazon einen einfacheren Weg zur Rückabwicklung eines Vertrages zur Verfügung stellen sollte. ->IT-Recht Kanzlei

Meta-Descriptions: Google befindet sich aktuell in Rollout-Prozess und verändert die Meta-Description – also jenen Teil des Suchmaschineneintrags, der in der organischen Suche angezeigt wird – von aktuell zwei auf dann vier Zeilen. Thomas Otterbach erklärt, welche Änderungen Shopbetreiber jetzt vornehmen müssen. ->shopanbieter.de

Intralogistik: Die Anforderungen an die Intralogistik, also an die Lagerprozesse im E-Commerce, steigen immer weiter an. Schlauere Software und mehr Automatisierung bieten neue Ansätze für eine noch schnellere erste Meile. Ein aktuelles Whitepaper gibt Auskunft über den aktuellen Stand der Technik. ->etailment

A/B-Testing: Wenn ein A/B-Test scheitert, kostet das Arbeitsstunden und Optimierungspotenzial.  Oft liegt ein Fehlschlag im Set-up des Tests begründet. Mit diesen 10 Tipps umgehen Sie die häufigsten Fehler. ->konversionskraft

Amazon Marketplace: Nachdem Birkenstock den Marktplatz Ende letzten Jahres mit großem Getöse verließ, wagen jetzt auch kleinere Player den Aufstand gegen Amazon: Der Taschenhersteller Ortlieb klagt gegen die Listung von Konkurrenzprodukten bei der Eingabe des Suchbegriffs „Ortlieb“ auf Amazon. Und der Massagematten-Hersteller Gofit aus Österreich klagt dagegen, dass sein Markenname in der Autovervollständigung der Amazon-Suchmaschine auftaucht. ->t3n

Wish: 32 Millionen Mal wurde die Schnäppchen-App laut Analysen von App Annie im vergangenen Jahr in den USA heruntergeladen. Damit war sie die am häufigsten heruntergeladene App des Jahres 2017. Amazon kam nur auf 29,2 Millionen Downloads. Amazon schlägt jetzt in den USA mit dem neuen Schnäppchen-Feature „$10 & Under“ zurück. ->Internetworld

Amazon Alexa: Amazon will App-Entwicklern in Zukunft Zugriff auf Transkriptionen von Sprachaufnahmen gewähren, die via Alexa aufgenommen wurden. Das bedeutet: Alles, was Nutzer nach dem Befehl „Hey Alexa“ sagen, wird aufgezeichnet und weitergegeben; nur identifizierende Merkmale wie beispielsweise Namen sollen aus den Transkriptionen herausgeschnitten werden. ->Cnet

Trends 2018: Das Marktforschungsinstitut Gartner hat zehn Tech-Trends identifiziert, die den Handel 2018 bestimmen werden. Dazu zählen Künstliche Intelligenz, Technologien zur Verbesserung der Customer Experience, Chatbots, Augmented-, Virtual und Mixed Reality, Edge Computing, Blockchain und Sicherheit. ->dotsource

China-Händler auf Amazon: Zwischen den Jahren hat das deutsche Finanzamt durchgegriffen und viele große chinesische Amazon.de-Händler ins Visier genommen, die auf dem deutschen Marktplatz verkaufen, ohne Umsatzsteuer abzuführen. Die Händler wurden suspendiert, ihr FBA-Lagerbestand und ihr Amazon Payments-Guthaben wurden beschlagnahmt. ->Wortfilter

Schreibe einen Kommentar