CYBERDAY GmbH verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Diese Meldung nicht mehr anzeigen
CYBERDAY - Magento Agentur aus München

089 23 23 92 94 0

Power made in GermanyPower made in Germany

RECHTSNEUIGKEITEN IM E-COMMERCE VOM MÄRZ 2018

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) rückt immer näher – wer sich bislang nicht mit ihr beschäftigt hat, sollte schleunigst damit beginnen. Außerdem im Programm: Facebook-Gruppen, Speditionslieferung und aktuelle Abmahnungen.

DSGVO (I): Wo finde ich praxisrelevante Antworten auf meine Fragen zur DSGVO?

Auf verschiedensten Seiten im Internet werden bereits jetzt die Auswirkungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) auf den Onlinehandel dargestellt – allerdings meist ausschließlich mit juristischem Schwerpunkt. Weil die praktische Umsetzung der Vorschriften Onlinehändler aber noch immer vor erhebliche Schwierigkeiten stellt, die Juristen und Datenschutzbeauftragten im Zweifel wenig bewusst sind, hat die IT-Recht Kanzlei um Zusendung konkreter und praxisrelevanter Fragen gebeten. Die Antworten auf diese Fragen hat die IT-Recht Kanzlei in einer umfangreichen FAQ-Liste zusammengestellt – hier finden Sie einfache, praxisnahe Antworten auf die Probleme, die Onlinehändler im Zusammenhang mit der DSGVO beschäftigen:  https://www.it-recht-kanzlei.de/faq-datenschutz-grundverordnung.html

DSGVO (II): Wo finde ich kostengünstig einen Datenschutzbeauftragten?

Die ab dem 25.5.2018 anzuwendende Datenschutz-Grundverordnung hält für Online-Händler eine Fülle von Pflichten bereit. Dabei stellt sich auch immer wieder die Frage, ob die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten notwendig wird und wie Online-Händler dieser Pflicht kosteneffektiv nachkommen können. Generell gilt: Wer mindestens 10 Personen ständig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt, hat in der Regel ein en Datenschutzbeauftragten zu bestellen. Die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten kann nun eine recht kostenintensive Pflichterfüllung werden – muss sie aber nicht: Das Datenschutz-Kit des Instituts für IT-Recht (IITR) ist das Komplettpaket für einen externen Datenschutzbeauftragten in Kooperation mit der IT-Recht Kanzlei. Alle Informationen zu diesem Kit finden Sie hier:  https://www.it-recht-kanzlei.de/fuer-die-dsgvo-ab-25052018-kosteneffektive-bestellung-eines-datenschutzbeauftragten.html

Was muss ich bei der kommerziellen Nutzung von Facebook-Gruppen beachten?

Der Social Media-Gigant Facebook ist vor ein paar Monaten mit einem eigenen Marketplace durchgestartet, auf dem Nutzer kostenlos ihre Sachen verkaufen können. Eine interessante Alternative dazu können sogenannte Facebook-Gruppen darstellen, über die Private und Händler ihre Artikel an interessierte Kunden bringen können. Was dabei meist nicht oben auf der Agenda steht: Händler, die ihre Produkte über Facebook-Gruppen anbieten möchten, müssen von der Widerrufsbelehrung über die Angabe etwaiger Lieferbeschränkungen bis hin zur Darstellung der wesentlichen Eigenschaften der Ware zahlreiche rechtliche Fallstricke beachten. Der beschränkte Gestaltungsspielraum der Facebook-Gruppen konfrontiert viele Händler bei der Umsetzung dieser rechtlichen Pflichten jedoch mit erheblichen rechtlichen Unsicherheiten. In diesem Beitrag zum Thema zeigt die IT-Recht Kanzlei Ihnen, wie Sie Ihre AGB, Widerrufsbelehrung und Datenschutzerklärung in Facebook-Gruppen rechtssicher umsetzen können:  https://www.it-recht-kanzlei.de/facebook-gruppen-agb.html

Welche Besonderheiten gibt es im Onlinehandel bei der Lieferung per Spedition?

Inzwischen ist es durchaus verbreitet, dass Verbraucher auch Waren im Internet bestellen, die nicht paketversandfähig sind – gerade bei sehr sperrigen oder schweren Waren wie etwa Möbeln ist ein Speditionsversand notwendig. Für Onlinehändler gibt es hierbei jedoch zahlreiche Besonderheiten und Fallstricke zu beachten: So kann der Speditionsversand für den Händler im Widerrufsfall schnell zur Kostenfalle werden. Zudem ist ein grenzüberschreitender Speditionsversand für den durchschnittlichen Onlinehändler eine echte Herausforderung. Wer jedoch die Besonderheiten des Speditionsversandes kennt und berücksichtigt sowie den Kunden transparent über die Regeln informiert, kann viele Probleme vermeiden und Abmahngefahren beseitigen. Wie genau das geht, erklärt Ihnen die IT-Recht Kanzlei in diesem Beitrag zum Thema:  https://www.it-recht-kanzlei.de/spedition-besonderheiten-online-handel.html

Auf dem Abmahnradar: Grundpreise, OS-Link, OlympiaSchG, versicherter Versand, low carb, BMW, VW, Burberry, Popsocket, COLD BREW

Nachdem es zuletzt im Bereich Markenabmahnung etwas ruhiger wurde, ging es jetzt wieder rund – die Automobilindustrie sucht nach den Skandalen der letzten Monate offensichtlich nach Einnahmequellen. Aber natürlich wurde auch wettbewerbsrechtlich abgemahnt – eine Übersicht über die Themen der letzten Wochen finden Sie hier:  https://www.it-recht-kanzlei.de/grundpreise-olympia-versand-bmw-ve-burberry.html

Schreibe einen Kommentar