CYBERDAY GmbH verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Diese Meldung nicht mehr anzeigen
CYBERDAY - Magento Agentur aus München

089 23 23 92 94 0

Power made in GermanyPower made in Germany

E-Commerce-Themen im November – Leseempfehlung für Shopbetreiber von Cyberday

Willkommen zum monatlichen Branchenrückblick. Im November erfassten die Schnäppchentage der Cyber Week nahezu die gesamte E-Commerce-Branche und sorgten ein weiteres Mal für Umsatzrekorde – und das, obwohl im Vorfeld viel von Verbrauchermisstrauen und faulen Rabatten die Rede war. Die DSGVO sorgt weiterhin für Verunsicherung, weil sich auch die deutschen Richter nicht einig sind, ob Verstöße gegen das Gesetz grundsätzlich abmahnfähig sind oder nicht. Außerdem hielt der November viele spannende Entwicklungen bereit: Amazon eröffnete seinen ersten Pop-up-Store. Zalando verlangte zum ersten Mal Versandkosten. Und Paypal und Klarna gewähren ihren Händlern zum ersten Mal Business-Kredite.

Chatbots und Sprachassistenten: Wohin führen die Forschungen zu Künstlicher Intelligenz und Mensch-Maschinen-Kommunikation? Wer braucht noch Conversion Optimierer, Online-Marketer und SEO-Spezialisten, wenn die Maschinen direkt mit den Kunden sprechen? Manuel Brückmann von konversionskraft hat versucht, den Hype von der Zukunftstechnologie zu trennen. ->Konversionskraft

DSGVO-Verstöße: Das Hanseatische Oberlandesgericht in Hamburg zeigt mit einem neuen Urteil, dass es DSGVO-Verstöße grundsätzlich für abmahnfähig hält. Zuletzt hatte das LG Würzburg eine ähnliche Auffassung vertreten, am LG Bochum hingegen verneinte man die wettbewerbsrechtliche Verfolgbarkeit. Apropos DSGVO: Das Social Network Knuddels.de muss 20.000 Euro Bußgeld zahlen, weil die Daten seiner Nutzer unverschlüsselt im Netz auftauchten. ->Onlinehändler-News;->heise.de

E-Mail-Marketing: Inaktive Empfänger zurückzugewinnen, ist wichtig für E-Mail-Marketer. Doch das ist angesichts der enormen Konkurrenz um die Gunst der Verbraucher nicht ganz einfach. Vier Tipps für den Erfolg der Re-Engagement-Kampagne. ->Internetworld

Personalisierung: Wie gut funktioniert Personalisierung heute schon aus Kundensicht? Zwei Redakteurinnen der Internetworld haben die Kundenbrille aufgesetzt und sieben der größten deutschen Mode-Shops auf ihre persönliche Ansprache getestet. Ihr Fazit? Ernüchternd. ->Internetworld

Payment: Welcher Kunde nutzt welche Bezahlverfahren? Warum entscheiden sich Shop-Betreiber für eine bestimmte Zahlart? Und welche Rolle spielen die Kosten? Tobias Freutel, E-Commerce-Leiter des Kontaktlinsen- und Brillen-Shops Lensbest.de, erzählt im Interview, wie er den Zahlungsmix für seinen Shop zusammenstellt. ->Internetworld

City-Logistik: Eine Zeit.de-Reportage vom Mikro-Hub am Prenzlauer Berg in Berlin zeigt, wie Stadt-Logistik in Zeiten eines boomenden Online-Handels aussehen könnte. Statt mit Transportern in der zweiten Reihe den Verkehr zu behindern, schwärmen die Zusteller von DHL, Hermes, GLS, UPS und DPD allesamt vom gleichen stadtnahen Logistikzentrum mit elektrischen Lastenfahrrädern aus, um ihre Pakete auszuliefern. ->Zeit.de

AIDA-Prinzip im Online-Marketing: Das Akronym AIDA steht für „Attention“, „Interest“, „Desire“ und „Action“ und beschreibt seit über 100 Jahren die verschiedenen Phasen der Werbewirkung. Auch wenn die Formel eigentlich entwickelt wurde, um Verkäufern im Stationärgeschäft das Verkaufsgespräch zu erleichtern, funktioniert sie genauso gut in der Online-Werbung. ->Seokratie

A/B-Testing: Mit A/B-Tests werden einzelne Elemente einer Website, eine Kombination aus neuen Elementen oder auch ein komplettes Redesign einer Seite auf ihre Wirksamkeit beim User getestet. Damit so ein Test funktioniert, muss er aber richtig aufgesetzt werden. Handelskraft erklärt in einer Artikelreihe, wie das geht. ->Handelskraft

Headless E-Commerce: Headless E-Commerce Systems sind derzeit in aller Munde. Mehrere Anbieter treiben das Modell offen nach vorne, beispielsweise CommerceTools, Intershop, Magento oder Sylius. Der Grund für eine Headless-Architektur ist einfach: Flexibilität und die Anbindung multipler Touchpoints. shopanbieter.de-Autor Marian Haller analysiert Vor- und Nachteile solcher Systeme. ->shopanbieter.de

Abmahnungen: Der Abmahn-Verein IDO hat ein zweites Mal vor Gericht gegen Vera Dietrich verloren. Die Händlerin hatte es unterlassen, auf ihrer Homepage die Materialzusammensetzung eines Schals anzugeben und wurde dafür vom IDO abgemacht. Da sie eine Unterlassungserklärung nicht unterschreiben wollte, kam es zur Auseinandersetzung vor Gericht. Das Landgericht Bonn folgte nun Dietrichs Ansicht, dass dem Verband die Befugnis zur Klageerhebung fehle. Der Verband zog die Klage im Anschluss zurück. ->Onlinehändler-News

Cyber Week: Die Rabatt-Feiertage rund um Black Friday und Cyber Monday haben erneut Rekord-Umsätze eingespielt. Laut dem Handelsverband Deutschland (HDE) haben Händler in Deutschland on- wie offline in der rabattreichen Cyber Week insgesamt 2,4 Milliarden Euro umgesetzt. Dies stellt ein Umsatzplus von 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr dar. Marktforscher von Adobe Analytics beziffern den Umsatz aller Online-Händler in den USA allein für den Black Friday auf 7,9 Milliarden US-Dollar – über eine Milliarde mehr als im Vorjahr. ->Basic Thinking

Verkaufspsychologie: Archetypen bieten einen besonders emotionalen Zugang zum Kunden: Jeder versteht sie, jeder fühlt sie. Wer seine Marke konsequent nach Archetypen ausrichtet, spricht seine Kunden sehr direkt an. Und verkauft erfolgreicher. ->iBusiness

Ad Blocker: Google hat mit der Version 64 seines Chrome-Browsers einen Werbeblocker integriert, der sogenannte „Bad Ads“ filtern soll. Jetzt verschärft das Unternehmen mit der neuesten Version seines Browsers die Regeln gegen nervige Werbeanzeigen nochmals erheblich. ->Onlinehändler-News

Amazons Stationär-Strategie: In den Staaten experimentiert Amazon bereits seit geraumer Zeit mit stationären Ladenflächen. Nun expandiert der Versandriese auch hierzulande erstmals offline. In einem Pop-up-Store am Berliner Kurfürstendamm zeigte Amazon fünf Tage lange eine Auswahl an teils exklusiven Produkten aus dem Online-Sortiment. Besucher konnten die Waren aber nicht gleich mitnehmen, sondern mussten sie online bestellen. ->neuhandeln

China-Konkurrenz auf dem Amazon Marketplace: Hunderte Fake-Bestellungen von falschen Kunden-Accounts, gesperrte Ware, ein Erpresserschreiben und ein Trojaner auf dem Rechner: Was der Amazon-Händler Andreas Geuss erlebt hat, ist der reinste Internet-Krimi. Sein Fehler: sich mit einem chinesischen Konkurrenten anzulegen, der nicht verlieren kann. ->shopanbieter.de

Versandkosten: Nach einem schlechten Sommergeschäft mit zu vielen Einzelbestellungen und zu hohen Retourenkosten hat Zalando die Reißleine gezogen und verabschiedet sich zumindest im italienischen Markt von der Maxime des kostenfreien Versands. Italienische Kunden, die Waren im Wert von weniger als 25 Euro bestellen, müssen ab sofort 3,50 Euro pro Paket bezahlen. Das sei aber ein Sonderweg für den italienischen Markt, betont der Versender, für Deutschland sind keine Versandgebühren geplant. Logistik-Experte Oliver Lucas von ecom consulting nahm den Strategiewechsel zum Anlass, um den Trend zu immer mehr Einzelbestellungen als Hauptproblem der E-Commerce-Logistik zu identifizieren. ->neuhandeln;->ecom consulting

Entwickler-Tool von Google: Google hat mit Web.dev eine Plattform gestartet, die Webentwickler dabei unterstützen soll, Websites zu optimieren. Neben einem Online-Test gibt es Tipps zu SEO, Ladezeiten und Sicherheit. ->t3n

Business-Kredite: Die Payment-Anbieter Paypal und Klarna haben unabhängig voneinander im November Kredit-Programme für Online-Händler aufgelegt. Paypal bietet seinen Händlern Sofortkredite bis 24.999 Euro an, die Rückzahlung erfolgt über die Paypal-Umsätze des Händlers. Klarna wiederum räumt Händlern, die den Zahlungsdienst nutzen, Kredite bis zu 100.000 Euro ein. Auch hier erfolgt die Rückzahlung über die Klarna-Umsätze. ->Internetworld (Paypal); ->Internetworld (Klarna)

Schreibe einen Kommentar